LKW Vollbrand auf der BAB 3

Sattelauflieger im Vollbrand

LKW geht in Flammen auf - Keine Verletzte

 

Am Freitag, den 17.02.2012 um 04.00 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Eibelstadt, Randersacker und Rottendorf zu einem LKW-Brand auf die A3 zwischen der AS Randersacker und der AS Rottendorf alarmiert.

Als erstes trafen das Löschfahrzeuge aus Eibelstadt und aus Rottendorf an der

Einsatzstelle ein.

An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild:

 

Ein LKW-Sattelauflieger stand auf dem rechten Seitenstreifen und brannte lichterloh. Der Sattelauflieger war mit großen Vollgummireifen und schweren Metallrollen beladen. Der Brand ist vermutlich aufgrund eines technischen Defektes entstanden.

Die Wehren nahmen unter Atemschutz mit CAFS-Rohren bzw. mit Netzmittel die Brandbekämpfung vor. Aufgrund des Brandausmaßes und der sehr starken Rauchentwicklung wurden umgehend die Wehren aus Sommerhausen, Winterhausen und Gerbrunn nachalarmiert.

 

Wichtig war hier der ausreichende Vorrat an Löschwasser.

Die Wehren aus Randersacker, Sommerhausen und Winterhausen versorgten die Fahrzeuge aus Eibelstadt und die Löschfahrzeuge aus Gerbrunn gaben der Rottendorfer Wehr ausreichend Löschwasser. Weiterhin stellten die nachalarmierten Wehren weitere Atemschutzgeräteträger.

Nach ca. 20 Minuten konnte der Leistelle in Würzburg "Feuer aus" gemeldet werden.

 

Nun musste die Ladung des LKW's mit Hilfe von Einreißhaken auseinander gezogen werden um die letzten Glutnester abzulöschen. Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren beendet und die Einsatzstelle konnte der Polizei

und der Autobahndirektion Nordbayern übergeben werden. Das TLF 16/25 der

Feuerwehr Randersacker blieb während den Bergungsarbeiten zur Brandabsicherung noch an der Einsatzstelle.

Die A3 war während den Lösch- und Bergungsarbeiten in Richtung Nürnberg komplett gesperrt. Um ca. 12.00 Uhr ist die Autobahn schließlich wieder freigegeben worden.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Eibelstadt (HLF 20/12,LF 8/6,)

Feuerwehr Rottendorf (LF 16/12, TLF 16/25, RW 2, MZF)

Feuerwehr Gerbrunn (HLF 20/24, TLF 16/25)

Feuerwehr Randersacker (LF 16/12, TLF 16/25, KdoW)

Feuerwehr Sommerhausen (HLF 20/12)

Feuerwehr Winterhausen (TLF 16/25)

KBM Roland Schmitt (KdoW)

KBI Alois Schimmer (KdoW)

KBR Heinz Geißler (KdoW)

Rettungsdienst

Notarzt

Polizei

Abschleppunternehmen

Autobahndirektion Nordbayern

 

Fotos und Text: FF Rottendorf & FF Gerbrunn

Link zum Video des Einsatzes